Sachschaden beträchtlich

Tresor blieb zu: Einbrecher flohen ohne Beute

Auch in einem Restaurant versuchten die Täter erfolglos ihr Glück.

Ein Einbruch in ein Elektrofachgeschäft in der Nacht auf Samstag in Thaur (Bezirk Hall in Tirol) ist für die Täter wenig erfreulich zu Ende gegangen. Zuerst bekamen sie einen Standtresor nicht auf, anschließend gelang es ihnen auch nicht, die Türe zu einem im selben Haus befindlichen Restaurant aufzubrechen. Sie flüchteten unverrichteter Dinge.

Auch Restaurant-Einbruch erfolglos

Laut Polizei könnten sich die Einbrecher bereits nach Geschäftsschluss um 18.00 Uhr in den Ausstellungsräumen einsperren haben lassen. Vermutlich zwischen Mitternacht und 2.00 Uhr sollen sie dann in den Büros im ersten Stockwerk versucht haben, einen Standtresor mit einer Handkreissäge zu öffnen.

Weil das nicht gelang, versuchten sie bei einem Restaurant in einem anderen Stock des Gebäudes ihr Glück. Dorthin gelangten sie über die Fluchttüre des Elektrogeschäftes. Als es ihnen auch nicht gelang, die Türe des Lokals aufzubrechen, verließen sie den Tatort ohne Beute. Der Sachschaden sei aber beträchtlich, teilte die Polizei mit.

Posten Sie Ihre Meinung