67-jähriger Skifahrer erlag Verletzungen

Dürfte gegen einen Baum geprallt sein – Unfall ereignete sich am Montag.

Ein 67 Jahre alter Skifahrer, der am Montag mit schwersten Verletzungen im Skigebiet Golm (Bez. Bludenz) aufgefunden wurde, ist nun an den Folgen der Blessuren verstorben. Der Mann aus Meiningen (Bez. Feldkirch) war von einer 27-jährigen Skifahrerin entdeckt worden, er dürfte von der Piste abgekommen und gegen einen Baum geprallt sein.
 
Laut Polizei fuhr die 27-Jährige am Montagvormittag mit der Hüttenkopfbahn bergwärts, dabei fiel ihr ein Kleidungsstück auf, das bei einem Baum neben der Piste lag. Bei ihrer anschließenden Abfahrt stieß sie auf den Schwerstverletzten und alarmierte die Einsatzkräfte. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber "C8" in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen, wo er seinen Verletzungen erlag.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .