85 % sind Asylwerber

Fast 6.000 tatverdächtige Afghanen

Afghanen machen 0,5 Prozent der Bevölkerung aus, werden aber besonders oft straffällig.

Selbst unter den 1,3 Millionen Ausländern sind ­Afghanen eine Randgruppe: 3,3 Prozent betrug zuletzt ihr Anteil – 45.259 Personen, Platz 8 unter den Ausländern.

5.932 Verdächtige

Im selben Jahr 2016 kamen aber 5,7 Prozent der straftatverdächtigen Ausländer aus Afghanistan – ein beinahe doppelt so hoher Anteil. In absoluten Zahlen waren es 5.973 Personen.

Platz 3 bei Drogen

Bei den Straftaten liegen sie in der Gruppe der ausländischen Verdächtigen auf Platz 5. Bei den separat geführten Verstößen gegen das Suchmittelgesetz sogar auf Platz 3.

Drei Viertel mehr

1.103 Anzeigen wegen Drogenvergehen setzte es 2016 gegen afghanische Staatsbürger. 75 Prozent mehr als im Jahr davor (689).

85 % Asylwerber

Die überwiegende Mehrheit der afghanischen Straftatverdächtigen sind Asylwerber – 85 Prozent betrug 2016 ihr Anteil.

Größte Gruppe

Mit 5.072 Personen stellten Afghanen damit die mit Abstand größte Gruppe unter den straftatverdächtigen Asylwerbern.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .