Aus brennendem Haus

Feuerwehr rettet Riesenschlange

Die Feuerwehr musste bei einem Einsatz zwei Würgeschlangen und ein Kaninchen bergen.

Ungewöhnlicher Einsatz für 33 Mann der Wiener Berufsfeuerwehr: Sie wurden zu einem Brand in der Max-Mauermann-Gasse in Wien-Favoriten gerufen und wurden zu Tierrettern. Aus dem Keller brachten sie zwei riesige Königspythons in ­Sicherheit, aus dem Obergeschoß ein Kaninchen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang bereits dichter Rauch aus dem Eingangsbereich der Reihenhausanlage. Unter Einsatz von Atemschutz kämpften sich die Einsatzkräfte in den Keller vor, begannen sofort, den Brand zu löschen.

In einem Terrarium entdeckten sie schließlich die beiden Würgeschlangen, brachten sie ins Freie. Eines der Tiere starb jedoch noch vor Ort, die zweite Python wurde der Tierrettung übergeben.

Sauerstoffmaske

Dramatisch auch der Einsatz um das Leben des Kaninchens. Professionell legten die Feuerwehrmänner dem Nager eine Sauerstoffmaske an, retteten ihn so.

Die Brandursache stand noch nicht fest, wird noch ermittelt. Vermutlich handelte es sich um einen technischen Defekt.     

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .