Schwimmer von Zerkarien befallen

'Juck-Würmer' wüten in Alter Donau

Nach der Aufregung um das späte Mähen kommt jetzt der nächste Ärger.

Immer mehr ÖSTERREICH-Leser berichten, dass ihre Ärzte ihnen nach einem Bad in der Alten Donau erklärten, dass sie an Badedermatitis leiden, ausgelöst durch Saugwurmlarven, sogenannte Zerkarien. Die Folge sind juckende Ausschläge. Es gibt aber auch eine gute Nachricht: Es ist meist recht harmlos und in der Regel rasch vorbei.

Saugwürmer

Die Gefahr durch Zerkarien steigt mit der Wassertemperatur. Die Alte Donau hat aktuell 25 Grad, ideal für Saugwurmlarven – und die kämen in stehenden Augewässern eben häufig vor, wie Gewässerökologe Dr. Günther Unfer von der Universität für Bodenkultur gegenüber ÖSTERREICH erklärt. Dabei suchen die Larven Wasservögel, vor allem Enten. „In der menschlichen Haut merken sie, dass das ein Fehlwirt ist und lassen los“, so Unfer.

Wirt

Ein Zerkarien-Wirt sind Enten. Wer diese füttert, verschärft das Problem – mehr Futter heißt auch mehr Kot und damit mehr Zerkarien.

Gegenmittel

„Das absolut Beste gegen Zerkariendermatitis ist, sich ordentlich abzutrocknen und idealerweise davor zu duschen“, gibt Unfer einen Tipp – und eine Warnung: „Das Schlimmste ist, sich tropfnass in die Wiese zu legen. Dann haben die Zerkarien genug Zeit, um einzudringen.“

Auch im seichten Wasser sollte man nicht zu lange stehen bleiben.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .