Bauarbeiten haben begonnen

Kärnter Straße bekommt "Terror-Poller"

Bis Ende Mai werden elf Poller errichtet. Für den Verkehr ändert sich jetzt einiges.

Der Terrorschutz am Rathausplatz ist so gut wie fertig, seit gestern wird die Kärntner Straße gesichert. Insgesamt elf Poller werden dort neben dem berühmten Hotel Sacher aus dem Boden ragen und sollen Terroranschläge, zum Beispiel mit Lkws, verhindern.

Poller

„Es wird eine halbkreisartige Pollerreihe errichtet und nicht zwei, wie am Rathausplatz“, erklärt Matthias Holzmüller, Sprecher der zuständigen MA 28. Optisch unterscheiden sie sich nicht. „Die Poller sind baugleich und schauen auch gleich aus“, erläutert Holzmüller weiter.

Verkehr

Für Lieferanten ändert sich damit aber einiges, weil damit die Zufahrt zur Kärntner Straße nicht mehr einfach möglich ist. Sie müssen künftig über die Führich- oder Maysedergasse ihre Waren liefern. Für Großveranstaltungen, wie etwa den Silvesterpfad, können aber manche Poller per Kran entfernt werden, wie Holzmüller erklärt.

Projekt

Ende Mai soll alles fertig sein. Insgesamt kostet das Projekt 840.000 Euro. Darin inkludiert ist aber der Rathausplatz, wo die Zufahrten vom Ring, der Felderstraße und der Lichtenfelsgasse gesichert werden.

Dort sieht es gut aus. Aktuell werden noch großflächige Fundamente in Beton gegossen. Ende der Woche sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .