Proteste

Rauchbomben auf Demo gegen Regierung

20.000 Menschen protestieren laut Veranstaltern gegen die Regierung.

Kurz nach 15.00 Uhr ist am Samstag in Wien eine Demonstration gegen die schwarz-blaue Regierung gestartet. Mehrere Tausend Teilnehmer zogen vom Christian-Broda-Platz Richtung Heldenplatz, wo die Abschlusskundgebung stattfinden soll. Die Polizei war mit einem Großaufgebot von bis zu 1.000 Beamten im Einsatz.
 
 
Ab 14.00 Uhr wurde zuvor bei leichtem Nieselregen auf dem Christian-Broda-Platz vor dem Westbahnhof zu einem "Neujahrsempfang" für die neue Bundesregierung geladen. Organisiert wurde die Demonstration von der Plattform für eine menschliche Asylpolitik, der Offensive gegen Rechts und der Plattform Radikale Linke. Gemeinsam wirft man Schwarz-Blau rassistische, rechtsextreme und neofaschistische Tendenzen vor.
 
Laut den Veranstaltern waren mehr als 20.000 Menschen unterwegs. Dabei kam es laut Twitter auch zu kleineren Zwischenfällen:
 
 

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.