Nach Rauchpause verschwunden

Vermisste fuhr 4 Tage mit Öffis durch Gegend

Der Mann fand seine verschwundene Frau selbst – sie irrte am Westbahnhof umher.

In diesen Ehestreit wurde ganz Österreich hineingezogen. Grund: Walter L. hatte auf Facebook berichtet, dass er mit seiner Frau und den beiden Kindern auf der Thaliastraße in einer Pizzeria essen war, als seine Frau vor das Lokal eine Zigarette rauchen ging und seitdem spurlos verschwunden ist.

Das Posting wurde 30.000 Mal geteilt, auch die Polizei wurde vom Gatten eingeschaltet. Freunde machten sich eben falls große Sorgen – zumal der Ehemann seinen Beziehungsstatus auf Facebook kurz auf „getrennt“ geändert hatte und andere Besucher der Pizzeria von einer wirklich heftigen Auseinandersetzung munkelten. Dienstagabend dann die Auflösung des Vermisstenrätsels: Marlene L. wurde am Westbahnhof von ihrem Walter gefunden – sie war vier Tage ohne Handy mit den Öffis unterwegs – wohl, um nachzudenken. Jetzt schreibt sie: „Mein Mann hat alles richtig gemacht! Ich danke ihm, dass er immer für mich da ist und sich immer so fürsorglich und toll um mich und unsere Kinder kümmert.“

Posten Sie Ihre Meinung