Schwer verletzt

Wienerin (91) in eigener Wohnung überfallen

Der Täter gab sich als Lieferant von "Essen auf Rädern" aus.

Eine 91-Jährige ist bei einem Raubversuch am Sonntag in Wien-Döbling schwer verletzt worden. Die Pensionistin, die "Essen auf Rädern" bekommt, wurde von einem Mann überfallen, der sich als eben dieser Lieferant ausgab. Er stieß die Frau in die Wohnung, durchwühlte diese und flüchtete ohne Beute. Die 91-Jährige erlitt einen Oberschenkelhalsbruch, ihre Tochter fand sie wenig später am Boden liegend.
 
Die 91-Jährige hatte "Essen auf Rädern" bestellt. Der Mann klopfte Sonntagmittag an die Tür ihrer Wohnung in der Heiligenstädter Straße nahe der Kreuzung mit der Grinzinger Straße und gab sich dabei als Essenslieferant aus. Zumeist erhält die Frau vom selben Lieferanten das Essen, Vertretungen kommen jedoch immer wieder vor, weshalb sie die Tür öffnete. "Sofort stürmte der Mann rein, durchwühlte einige Schubladen und rannte gleich wieder raus", berichtete Polizeisprecher Daniel Fürst. Die 91-Jährige kam zu Sturz, als sie der Täter in die Wohnung drängte.
 
Ihre Tochter besucht die Pensionistin regelmäßig, zumeist zur Mittagszeit. Als die Enkelin die 91-Jährige telefonisch nicht erreichen konnte, kam die Tochter deshalb sofort vorbei und fand ihre Mutter dadurch bereits kurze Zeit nach dem Überfall, schilderte Fürst. Die Frau verständigte sofort die Einsatzkräfte.
 
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei dürfte der Täter nichts erbeutet haben. Allerdings war die Einvernahme der 91-Jährigen noch ausständig. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, niemals fremde Personen, die unangemeldet kommen, in das Haus oder die Wohnung zu lassen.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .