"Werde kämpfen"

Hofer will Lkw-Obergrenze am Brenner

Der Verkehrsminister sieht  gegenwärtig aber keine Mehrheit für eine Umsetzung.

Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) will für eine Lkw-Obergrenze am Brenner "kämpfen". Er sei selbstverständlich für eine Lkw-Obergrenze, diese werde gegenwärtig europarechtlich aber wahrscheinlich nicht halten, sagte Hofer am Mittwoch im Gespräch mit der APA. Deshalb müsse die Sache nun klug angegangen werden.
 
   Hofer will die notwendigen Änderungen, um eine Lkw-Obergrenze zu ermöglichen, auf europäischer Ebene einfordern. Hierfür brauche es aber Partner, sowohl im eigenen Land, erklärte der Verkehrsminister und sprach damit seinen Koalitionspartner ÖVP an, als auch auf europäischer Ebene. Wenn man nun aber zu voreilig agiere, würde man Gefahr laufen, dass eine Obergrenze wieder aufgehoben werde, so der Minister.
 
   "Wir gehen es an", versicherte Hofer. Er wolle die weitere Vorgangsweise mit Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) besprechen. "Wir alle wollen weniger Verkehr am Brenner. Wir müssen es aber auch durchsetzen", fügte der Freiheitliche hinzu.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .