Wegen Slogan

Manner will rechtlich gegen FPÖ vorgehen

Der Slogan neben dem Bild von Marlene Svazek erinnert stark an Manner.

Seit Jänner dieses Jahres ist Marlene Svazek FPÖ-Generalsekretärin. Die 25-jährige Landesparteiobfrau der FPÖ Salzburg und Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat sorgte nun auf Twitter für Aufregung. Denn auf der rechten Vordertüre der Wahlkampf-Autos der Salzburger FPÖ ist neben einem Porträt der Politikerin groß "Marlene mag man eben" zu lesen. Der Spruch erinnert stark an den Slogan des Süßwaren-Unternehmens "Manner", der "Manner mag man eben" lautet. Auch der Schriftzug ist jenem des Wiener Schnittenproduzenten sehr ähnlich.

Der Social-Media-Manager der NEOS, Bence Jünnemann, postete ein Foto des Autos auf Twitter und kontaktierte Manner. "Ich hoffe, das ist nicht mit eurer Zustimmung passiert. Sonst könnt ihr euren Slogan bald in "Manner hasst man eben" umbenennen, schrieb er in dem Posting.

Das Unternehmen reagierte sofort: "Wir haben im vorliegenden Fall keine Zustimmung zu einer Nutzung erteilt und werden dies auch in Zukunft bei keiner politischen Partei tun. Wir verwehren uns ausdrücklich gegen jedwede illegale Nutzung unserer gemischten Logos und Slogans und werden auch rechtlich gegen missbräuchliche Verwendungen wie diese vorgehen."

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .