Erweiterter Bundesvorstand

Streit mit Jungen Grünen: Jetzt spricht Glawischnig

Die Grünen-Chefin stellte sich am Freitag ihren Kritikern nach dem Rauswurf der Jugenorganisation.

Die Grünen sprechen am Freitag über ihre eigene Zukunft nach dem Rauswurf der Parteijugend. Zu der Aussprache in Wien kommen neben den 34 Mitgliedern des Erweiterten Bundesvorstand viele hochrangige Grün-Politiker aus den Bundesländern, darunter auch jene, die die Grüne Parteispitze nach dem Rauswurf der Jungen Grünen scharf kritisierten.

+++ JETZT LIVE auf oe24.TV: Eva Glawischnig spricht nach dem Bundesvorstand +++

Parteichefin Eva Glawischnig will die Gründe für den Ausschluss der Jungen Grünen nochmals darlegen. Geklärt werden soll auch die weitere Zusammenarbeit mit den Jugendorganisationen in den Ländern. Der Streit zwischen der Bundespartei und den Jungen Grünen hatte sich an der Kandidatur verschiedener grüner Listen bei den Wahlen zur Österreichischen Hochschülerschaft entzündet.
 

Posten Sie Ihre Meinung