Politik-Insider

Strache trainiert mit Rhetorik-Coach und Kickl Sanftmut & Gags

Und Kern rüstet mit Zahlen und Ironie gegen FP-Chef Strache auf.

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache will auch weiterhin seine neue „Sanftmut“ – was den Ton, nicht die Inhalte betrifft – beibehalten. Dafür trainiert er eigens mit einem Rhetorik-Coach vor TV-Duellen – wie etwa dem von oe24.TV gegen Kanzler Christian Kern, damit er im Ton weicher bleibt als früher.

Mit dabei bei diesen Trainingsrunden ist freilich auch sein Redenschreiber und Wahlkampfchef Herbert Kickl. Dieser bereitet ihm auch stets „Gags“ – oder das, was Blaue dafür halten – vor. Wichtigste Wahlkampflinie der Blauen ab jetzt: Sie wollen behaupten, dass Kern „nach der Wahl Geschichte“ sei, und das „rot-schwarze Gespenst“ an die Wand malen.

Kern rüstet mit Zahlen und Ironie gegen FP-Chef Strache auf

SPÖ-Kanzler Christian Kern ist ein Freund der peniblen Vorbereitung. Er kennt die Programme seiner politischen Kontrahenten genau und prüft auch alle Wirtschaftsdaten, bevor er sich mit FP-Chef Heinz-Christian Strache im TV duelliert. Kern, das ist ihm auch anzusehen, hat eine enden wollende Sympathie für die Blauen oder Strache.

Er bleibt dennoch stets bemüht höflich, verkneift sich aber – bewusst – nicht eine feine Ironie gegen den Ober-Blauen. Worauf er kalkuliert verzichtet, ist das Vermeiden von Überheblichkeit oder scharfem Zynismus gegen Strache. Immerhin will Kern blaue Wähler nicht vor den Kopf stoßen und auch Rot-Blau nur andeutungsweise von sich weisen.

Posten Sie Ihre Meinung