Wahl-Insider

SPÖ-Skandal rettet die Kleinen

Silberstein rettet die kleinen Parteien – sie rechnen mit dem Parlamentseinzug.

Polit-Berater Thomas Hofer bemüht die Bibel: „Ein Comeback der SPÖ in diesem Wahlkampf wäre die größte Wiederauferstehung seit Lazarus.“

Doch des einen Leid ist des anderen Freud: Im Dreikampf um Platz 1 sind in den Umfragen zuletzt Neos, Grüne und Peter Pilz unter Druck geraten. Eher links und liberal orientierte drohten, zur SPÖ abzuwandern, um eine schwarzblaue Koalition zu verhindern. Diese Welle könnte jetzt gestoppt sein bzw. sogar zurückschwappen.

Morgenluft
Die drei Kleine wittern jedenfalls ihre Chance: Kaum wer griff SPÖ-Chef Kern heftiger an als Neos-Chef Matthias Strolz. Grünen-Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek wettert, Kern hätte das unwürdige Treiben schon im Frühjahr stoppen sollen. Und Peter Pilz verspricht die „schärfste Kontrolle im Parlament“. Ziel muss sein: mehr als vier Prozent. Vor allem Pilz war in den Umfragen zuletzt auf diese „Todeslinie!“ abgerutscht, die Neos waren bei sechs Prozent und die Grünen bei fünf. Vor Explosion des Silberstein-Skandals ...

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .