ÖVP-Wahl-Insider

Mega-Hype um Kurz-Tour

Seit Freitag befindet sich Sebastian Kurz auf seiner „Aufbruchtour“ durchs Land.

„Ich war es ja als Außenminister gewohnt, in der ganzen Welt unterwegs zu sein. Ich freue mich, dass ich jetzt mal in Österreich unterwegs sein kann“, sagt Sebastian Kurz zu ÖSTERREICH auf der Busfahrt nach Tulln, wo der türkise Tross zuerst Halt macht. In 10 Tagen bereist der VP-Chef alle Bundesländer – große Party bei jeder Station inklusive.

Fangemeinde. Statt TV-Auftritt heißt es jetzt also Händeschütteln und Bürgernähe für den Außenminister – und da scheint er ganz in seinem Element zu sein. Erst ein Besuch bei der NÖ-Landesfeuerwehrschule, dann ein Spaziergang durch die Fußgängerzone in Krems, wo Kurz eine Traube Schaulustiger hinter sich herzieht. Dort sorgt er bei einer Passantin – die ihn „nur anschauen möchte“, wie sie ruft – gar für Schnappatmung: „Sie sind ja schöner als im Fernsehen.“

Posten Sie Ihre Meinung