Das sagt ÖSTERREICH

Zeugnis: Gut für Regierung, 1er für Kurz

Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner.

100 Tage ist die Regierung im Amt – Zeit für ein erstes Zeugnis. Es fällt positiv aus. Erstmals ist eine Mehrheit der Wähler zufrieden – 66 % geben dieser Regierung ein „Sehr Gut“ bis „Befriedigend“.

Einser für Kurz und Löger.

Ein „Sehr gut“ hat sich der Kanzler verdient. Sebastian Kurz arbeitet wie Tom Turbo, hat Reformen auf den Weg gebracht, ist im Ausland zum Star geworden – noch fehlen die Visionen. Aber bisher fehlerlos.

Ebenfalls „Sehr gut“ für den erst farblosen Finanzminister. Lögers Budget mit 500 Mio. Überschuss ist gut, die angesagte Steuerreform für 2020 könnte ein Hit werden. Bravo.

Zweier für Kneissl, Blümel, Hofer.

Überraschend gut bewertet wird Außenministerin Kneissl. Ihre Türkei-Charmeoffensive war mutig, ihr Chinabesuch könnte ein Hit werden.

Exzellente Arbeit kommt von den beiden „Koordinatoren“ – Kanzleramtsminister Blümel und Verkehrsminister Hofer, die diese Regierung ohne Streit am Laufen halten.

Einen Zweier auch für Bildungsminister Heinz Faßmann für Deutschklassen und höheres Bildungsbudget.

Dreier für Kunasek und Bogner.

Drei plus gibt es für Ministerin Bogner-Strauß, die mit ihrem Familienbonus 1.500 Euro Steuerersparnis für jedes Kind erkämpft hat. „Befriedigend“ auch für Verteidigungsminister Kunasek, Reformminister Moser und Digitalministerin Schramböck, deren Reformen erst anlaufen.

Vierer für Köstinger und Hartinger.

Noch enttäuschend Nachhaltigkeitsministerin Köstinger, die Regierungsstar werden sollte. Außer Babyankündigung war noch nichts zu hören. Still ist es auch noch um Sozial- und Gesundheitsministerin Beate Hartinger.

Unter Druck: Kickl und Strache.

Es war klar, dass die Medien Strache und Kickl auf der Abschussliste oben haben. Kickl lief prompt in die BVT-Falle – wird unter Wert geschlagen: Sein Sicherheitspaket ist gut.

Und Strache kriegt derzeit die Watschen für alles, was er nicht selbst zu verantworten hat – ­dabei ist er hinter den Kulissen der Motor der Regierung.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.