Wir geben 4,7 Mrd. Euro aus

Jetzt startet Ansturm auf den Strand

Jetzt werden die Städte und ­Büros richtig leer – die Urlaubssaison hat voll eingesetzt.

Der Urlaub wird uns Österreichern immer wichtiger: Heuer wollen fünf Millionen wegfahren. Das sind um drei Prozent mehr als noch 2016. Die Hotspots:

  • Überraschung: Nach Jahren der Krise startet Griechenland heuer wieder voll durch: Es ist die absolute Lieblingsdestination der Österreicher. Knapp 20% wollen hin.

  • Spanien: Auf Nummer zwei kommt Spanien. Vor allem Mallorca und Ibiza (Balearen) sind fast ausgebucht.

  • Milliarden: Österreicher geben insgesamt 4,7 Milliarden Euro aus (Integral-Umfrage).

  • Krise: Die Türkei hat ein richtiges Tourismus-Problem: um 63% sackten die Buchungen der Österreicher ab.

Plus 10%: Rekord-Zuwachs auch für Heimat-Urlaube

  • Fernreisen: Thailand ist hier – laut Ruefa – die Nummer 1: Zuwachs von 11,4%

  • Eigenes Auto: Am liebsten fahren wir mit unserem eigenen Pkw in die Ferien. Laut einer Eurostat-Umfrage sagen das 61% aller Österreicher. Diese Woche hat der Reiseverkehr voll eingesetzt. Richtung Süden hat es gestern schon in der Früh einen 10 Kilometer langen Stau auf der A10 gegeben.

Zum Vergleich: 19% nehmen das Flugzeug.

  • Österreich ist der Hit: Ungebrochen ist der Zuwachs an Ferien, die in der Heimat verbracht werden – Plus 10 Prozent. Ein Drittel der Heimatferien werden in Salzburg verbracht. Pro Person werden im Inland im Schnitt 500 bis 650 Euro pro Woche ausgegeben.

Posten Sie Ihre Meinung