Alle wohlauf

Griechenland: 29 Flüchtlinge gestrandet

29 Flüchtlinge sind in einem Boot bei schwerem Sturm in Griechenland gestrandet.

Ein Boot mit 29 Migranten ist in der Nacht auf Samstag vor der Küste der griechischen Insel Kefalonia auf Grund gelaufen. Die Menschen wurden von der Küstenwache in Sicherheit gebracht. Unter ihnen waren zehn Kinder, wie ein Offizier der Küstenwache aus der kleinen Hafenstadt Lixouri der Deutschen Presse-Agentur sagte.
 
"Alle sind wohlauf. Sie hatten Glück. In der Region unserer Insel wüteten in der Nacht Winde der Stärke neun", sagte er.
 
Beamte der Küstenwache vermuteten, dass die Flüchtlinge von der türkischen oder ägyptischen Küste aus gestartet und auf dem Weg nach Italien waren. Fast jede Woche werden Boote mit Migranten an Bord im Meer südlich der Halbinsel Peloponnes und westlich von Kreta entdeckt.

Posten Sie Ihre Meinung