Wie kann das sein?

500 Jahre alte Weltkarte gibt Rätsel auf

Karte soll Antarktis zeigen. Diese wurde aber erst 300 später entdeckt.

Piri Reis war ein türkischer Admiral der osmanischen Flotte und Kartograph. Berühmt ist er heute vor allem wegen einer von ihm erstellten Weltkarte, die 1929 entdeckt wurde. Die „Karte des Piri Reis“ wurde wohl 1513 angefertigt und befindet sich inzwischen im Topkapi-Palast in Istanbul.

Die Karte zeigt neben den bekannten Gegenden Westeuropas, des Mittelmeers und Nordafrikas auch die Küstenlinien Westafrikas sowie Nord- und Südamerika – und das erstaunlich genau. Einige selbst ernannte Experten wollen auf der Karte aber zudem noch ein völlig mysteriöses Detail entdeckt habe. Sie wollen die Nordküste der Antarktis entdeckt haben. Diese wurde aber erst 1818 -  also rund 300 Jahre später- entdeckt  und gar erst 1952 kartographiert.

Dem wiedersprechen allerdings die meisten Wissenschaftler. Die entsprechende Stelle würden vielmehr Inseln vor der Westküste Südamerikas (wie etwa die Falklandinseln) zeigen. An der Antakris-Theorie ist somit nichts dran.

Posten Sie Ihre Meinung