Rhodos

Ärger: Paar stellt Sexszene vor Kloster nach

Ausländische Hochzeiten sind nun verboten.

Matthew Lunn, 27 und seine sieben Jahre ältere Gattin Carly haben auf Rhodos geheiratet. Sie wollten sich von den üblichen Hochzeitsfotos abheben und hatten die Idee vor einem griechischen Kloster eine Oralsex-Szene nachzustellen. Die Braut kniet in Weiß vor ihrem Mann, der mit heruntergelassener Hose und Flip Flops siegreich seine Hand empor streckt. Die Szene sollte den einzigartigen Humor der Frischvermählten zeigen.

Giorgos Eleftheriou, Präsident der Lindos Gemeinschaft auf Rhodos erzählte der Times: „Wir sind Griechen und wir schätzen unsere Traditionen und die Heiligkeit religiöser Stätten. Wir dürfen solcherart widerliches Verhalten dulden.“

Matthew und Carly hatten schon lange vor dieses Foto zu machen. „Wir haben viel Gelächter erwartet und ein paar Witze darüber. Aber, dass es so um die Welt geht, damit haben wir nicht gerechnet. Es ist verrückt“, sagen sie. Diese Aufmerksamkeit hat nun Konsequenzen:  Der oberste Bischof von Rhodos hat ein Hochzeitsverbot für Ausländer ausgesprochen. Hunderte Paare müssen jetzt ihre Traumhochzeit absagen.

Posten Sie Ihre Meinung