Sexismus-Streit

Bikini-Baristas machen in USA nicht nur Kaffee heiß

Wogen gehen hoch über spärlich bekleidete Bedienung.

Eine aufgeregte Diskussion ist in den USA über weibliche Baristas entstanden, die den Gästen nicht nur mit den heißen Getränken, sondern auch mit heißen Outfits einheizen: Die Damen servieren den Kaffee teils in sehr freizügigen Bekleidungen, die jetzt von Elterninitiativen bekämpft werden, so der „Stern“.

Immer mehr solcher „Bikini Baristas“ kurbeln den Umsatz an, rufen aber auch besorgte Eltern und Politiker auf den Plan. "Es kann doch nicht sein, dass ich meiner siebenjährigen Tochter erklären muss, warum die Frau, die den Kaffee serviert, nichts an hat", erzählt eine Mutter entsetzt. 

Recht auf Selbstbestimmung

Feministinnen schlagen die Hände über dem Kopf zusammen - jedoch nicht alle. Einige plädieren hier für die Selbstbestimmung der Frau und dass es egal sei, ob man im Anzug oder im Bikini zur Arbeit gehe.

So sieht das auch die US-Justiz: In einem Streitfalll zu einem Bikini-Barista-Shop wurde zu Gunsten des Geschäfts entschieden, das die Bikini-Mädels beschäftigte.

Posten Sie Ihre Meinung