Unglaublicher Fund

Frau soll am Auge operiert werden - was die Ärzte finden, ist eine medizinische Sensation

Frau war zu Operation eines Grauen Stars in Klinik gekommen.

Eigentlich hätte sie wegen ihrem Grauen Star operiert werden sollen. Doch dann kam alles anders.

Die Ärzte entdeckten eine bläuliche Masse auf ihrer Iris – die sich bei näherer Untersuchung als Kontaktlinsen erwies. Insgesamt 27 (!) Stück hatte die Frau im Auge – und will nichts davon bemerkt haben.

"So etwas hat noch niemand von uns gesehen. Wir haben uns wirklich gewundert, dass die Patientin nichts gemerkt hat", sagte Morjaria. Die Frau benutzte nach Angaben der Ärzte seit 35 Jahren Monatslinsen. Beschwerden habe sie auf ihr Alter und trockene Augen zurückgeführt. Der Vorfall soll sich bereits im vergangenen November ereignet haben.

Die Operation ihres Grauen Stars wurde nach dem Fund verschoben, da ein erhöhtes Bakterienrisiko durch die unentdeckten Kontaktlinsen bestand.

Posten Sie Ihre Meinung