Muss Trump zittern?

Gefeuerter FBI-Chef Comey schreibt ein Buch

Alle größeren Verlage hätten starkes Interesse an dem Werk bekundet.

Der von US-Präsident Donald Trump gefeuerte FBI-Chef James Comey schreibt ein Buch. Wie die "New York Times" weiter berichtete, haben alle größeren Verlage starkes Interesse an dem Werk bekundet. Trump hatte Comey im Mai überraschend entlassen - Vermutungen gehen dahin, dass sich der Präsident an den Ermittlungen des FBI-Direktors in der Russland-Affäre gestoßen hatte.

So wird mittlerweile auch in diesem Zusammenhang untersucht, ob Trump sich der Rechtsbehinderung schuldig gemacht hat. Das Buch soll der Zeitung zufolge von Comeys "Erfahrungen im Öffentlichen Dienst" handeln. Geplant seien keine konventionellen Memoiren, in denen ausgepackt werde, zitierte die Zeitung Comeys literarischen Agenten Matt Latimer. Vielmehr solle es um die Prinzipien gehen, von denen sich Comey bei der Bewältigung der größten Herausforderungen seiner juristischen Karriere habe leiten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Trump nimmt seinen Sohn wegen Russen-Anwältin in Schutz

Amtsenthebung gegen Trump beantragt

Trump stellt Unparteilichkeit von Sonderermittler infrage

Trump: "Keine Aufnahmen der Gespräche mit Comey"

Comey-Entlassung: Trump bestätigt Ermittlungen gegen ihn

Posten Sie Ihre Meinung