20 Gäste im Spital

Hochzeitsgast stirbt an verdorbenem Fisch

Das Hochzeitspaar und weitere 100 Gäste klagten über Übelkeit und Durchfall.

Wegen eines Mahls mit verdorbenem Fisch ist ein Hochzeitsfest im norditalienischen Asti zur Tragödie geworden. Ein 77-jähriger Gast, der Onkel des Bräutigams, starb offenkundig an den Folgen der Fischvergiftung. Das Hochzeitspaar und weitere 100 Gäste klagten über Übelkeit und Durchfall. 20 Gäste mussten ins Spital eingeliefert werden.

Das Paar zeigte die Inhaber des Restaurants in Asti an, in dem am Sonntag der verdorbene Fisch serviert worden war. Die Facebook-Seite des Lokals wurde gelöscht, berichteten italienische Medien. Die Staatsanwaltschaft von Asti leitete eine Untersuchung ein. Geprüft wird das Hochzeitsmenü, das Fleisch- und Fischgerichte vorsah.

 

Posten Sie Ihre Meinung