Grausam gequält

Horror-Paar ließ Kinder fast verhungern

Die drei Pflegekinder kratzten vor Hunger sogar Farbe von den Wänden.

Joshua und Brandi Weyant stehen derzeit im US-Bundesstaat Pennsylvania wegen schwerer Körperverletzung, Verschwörung, Freiheitsberaubung, unrechtmäßigen Einsperrens und Kindesgefährdung vor Gericht. Ihnen wird vorgeworfen, ihre drei Pflegekinder gequält zu haben. Wie die US-Zeitung "New York Post" berichtet, sollen der sechsjährige Bub und zwei Mädchen im Alter von vier und fünf Jahren sogar Farbe von den Wänden gekratzt und gegessen haben, um nicht zu verhungern.

Im Dezember 2017 konnten die Kinder nach einem anonymen Tipp bei einer Durchsuchung des Hauses der Weyants in Halifax Township gerettet werden. Die Kleinen waren zum Zeitpunkt, als die Polizisten eintrafen, in einem Zimmer eingesperrt. Laut Staatsanwaltschaft seien zwei der völlig unterernährten Kinder kurz vor dem Hungertod gestanden. Der Bub und die beiden Mädchen befinden sich nun in der Obhut einer Pflegefamilie.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .