Tierische Begleiter

Hotel vermietet Fische an einsame Gäste

Die drei Goldfische werden für 3,50 Euro pro Tag verliehen.

Das Charleroi Airport Hotel in Belgien sorgt derzeit im Internet für große Aufregung: Einsame Gäste können für 3,50 Euro pro Tag einen Goldfisch mieten, der ihnen Gesellschaft leisten soll.

"Wir wollten ursprünglich an der Rezeption stehenden Gästen damit die Wartezeiten verkürzen", erklärte Manager David Dillen laut "Express.de". Das Angebot sei sehr beliebt, Familien mit Kindern können sogar gratis einen der drei Fische - Nemo, Heineken und Prince Charles - mit aufs Zimmer nehmen.

Fisch entführt

Einmal wurde bereits ein Fisch entführt - von einem Mädchen aus den Niederlanden, das ihn heimlich ins Auto gestellt hatte. Der Vater bemerkte den Diebstahl erst unterwegs und verständigte das Hotel. Dieses entschied sich dazu, den Fisch als Dauerleihgabe in Holland leben zu lassen.

"Wir bekommen manchmal ein Foto zugeschickt", so der Hotelmanager gegenüber "Express.de". Mittlerweile ging die Geschichte des Goldfisch-Hotels um die ganze Welt. Sogar einem Radiosender aus Australien musste Dillen vor Kurzem Rede und Antwort stehen.

"Wir kümmern uns sehr gut"

Bedenken bezüglich der artgerechten Haltung der Tiere müsste niemand haben, so der Hotelmanager. Die Fische würden immer wieder in einem großen Aquarium mit Pflanzen untergebracht. "Wir kümmern uns sehr gut um sie. Wir haben sie jetzt schon vier Jahre." Würde es den Goldfischen nicht gut gehen, wären sie schon längst tot, so Dillen.

Posten Sie Ihre Meinung