In Deutschland

Immer mehr türkische Asylwerber werden anerkannt

Türkei in Deutschland dritthäufigstes Herkunftsland hinter Syrien und dem Irak.

In Deutschland werden einem Medienbericht zufolge im Verhältnis immer weniger Asylanträge von Türken abgelehnt. Die Gesamtschutzquote sei im September bei 36,6 Prozent gelegen, berichtete die Oldenburger "Nordwest-Zeitung" (Mittwoch) unter Berufung auf das Innenministerium in Berlin. Demnach lag der Anteil im August noch etwa zehn Prozentpunkte darunter.

Im März sei die Schutzquote nur bei 8,7 Prozent gelegen. Das Innenministerium hatte in der vergangenen Woche bekanntgegeben, dass die Türkei hinter Syrien und dem Irak inzwischen das dritthäufigste Herkunftsland von Asylwerbern in Deutschland ist.

Nach dem gescheiterten Putsch im vergangenen Jahr sind in dem NATO-Staat Zehntausende Menschen festgenommen worden. Zudem wurden viele wegen mutmaßlicher Verbindungen zu Putschisten aus dem öffentlichen Dienst entlassen. Das Vorgehen der Behörden sorgt vor allem in westlichen Staaten für Kritik.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .