Gleich auf der 1. Station

Junge Frau auf Weltreise vergewaltigt und ermordet

Die 25-Jährige wollte sich ihren Lebenstraum erfüllen.

Es sollte die Reise ihres Lebens werden. Die 25-jährige Maria wollte ein Jahr Auszeit nehmen und die Welt ganz alleine bereisen. Doch schon auf der ersten Station ihrer Weltreise kam es zur Tragödie. Die junge Mexikanerin wurde vergewaltigt und ermordet.

Brutales Verbrechen

Die Leiche der 25-Jährigen wurde an einem Strand in Costa Rica gefunden. Wie die örtliche Polizei mitteilte, wurde die Mexikanerin zusammen mit einer britischen Touristen von zwei Männern attackiert. Während die Britin flüchten konnte, konnte Maria nicht mehr entkommen. Einer der beiden Angreifer vergewaltigte sie und ertränkte sie schließlich im Meer. Der Täter konnte inzwischen gefasst werden.

Marias Weltreise endete damit schon nach einer Woche auf tragische Art und Weise. Zu ihrem Start hatte sie noch enthusiastisch gepostet: „Nachdem ich lange davon geträumt habe, beginnt heute endlich meine Weltreise. Die Zeit ist gekommen. Costa Rica, pures Leben.“

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .