Laut Augenzeugen

London-Angreifer: "Ich werde alle Muslime töten"

Ein Augenzeuge beschrieb die Momente der Attacke.

Bei dem blutigen Zwischenfall im Londoner Stadtteil Finsbury Park hat es einen Toten und zehn Verletzte gegeben. Wie die Polizei Montagfrüh weiter mitteilte, haben Anti-Terror-Spezialisten die Ermittlungen übernommen. Ein Minivan war in der Nacht in eine Menschenmenge nahe einer Moschee gefahren. Der Fahrer wurde festgenommen. Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Ein Augenzeuge berichtete von der Attacke nahe der Moschee: "Ich war da, als es passiert ist. Wir versuchten, einem Mann zu helfen, der am Boden lag, und dieser große Van fuhr einfach in uns rein. Ich denke, mindestens acht oder zehn Menschen wurden verletzt. Zum Glück konnte ich mich retten." Der Fahrer sei daraufhin aus dem Wagen gestiegen. "Ich werde alle Muslime töten", soll er laut dem Augenzeugen dabei immer wieder geschrien haben.

 


 

Er habe es schließlich geschafft, den Lenker des Minivans auf den Boden zu werfen. "Er schrie dann 'Tötet mich, töte mich!'", berichtete der Augenzeuge. Auf die Frage, warum er das getan habe, habe der Angreifer nichts geantwortet. Nach einer halben Stunde seien schließlich die Polizei und die Rettung vor Ort eingetroffen.

Alle Entwicklungen lesen Sie hier im Live-Ticker.

Posten Sie Ihre Meinung