Deutschland

Merkel gegen Vereinigte Staaten Europas

Merkel: "Engere Zusammenarbeit sei nötiger."

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Forderung von SPD-Chef Martin Schulz zurückgewiesen, bis 2025 Vereinigte Staaten von Europa anzustreben. Nötig sei eine sehr viel engere Zusammenarbeit in der Verteidigungs-, Außen-, Forschungs-, Bildungs- und Entwicklungspolitik, sagte Merkel am Donnerstag in Berlin.
 
"Ich glaube, dass diese Handlungsfähigkeit jetzt im Vordergrund stehen sollte und nicht eine Zieldefinition, wie immer man das nennt", sagte die CDU-Chefin zu dem Vorschlag von Schulz. "Deshalb konzentriere ich mich darauf, dass wir bis 2025 sagen: viel stärkere Zusammenarbeit in der Verteidigung, viel stärkere Zusammenarbeit in den anderen von mir genannten Fragen."
 
Vor allem müsse die EU ein Ort werden, der innovativ sei und den Bürgern Jobs biete. Darauf solle man sich konzentrieren. "Da werden sich auch eine Vielzahl von gemeinsamen Schritten zwischen den verschiedenen Parteien in Deutschland finden", sagte Merkel im Hinblick auf bevorstehende mögliche Koalitionsverhandlungen. Wichtig sei, die "Gründungsschwächen" der EU zu überwinden. Dabei müsse auch die Wirtschafts- und Währungsunion wetter- und krisenfest gemacht werden. Europa müsse wirtschaftlich stark sein.

Posten Sie Ihre Meinung