Zusammenbruch im Bordell

Mutter spendiert 150-Kilo-Sohn Puff-Besuch – dieser stirbt

Der 24-Jährige erlitt bei dem Liebesabenteuer vermutlich einen Herzinfarkt.

Ein 24-Jähriger aus dem deutschen Neunkirchen war so begeistert von einer 21-jährigen Bordell-Dame, dass seine Mutter ihm seinen Wunsch erfüllen wollte. Die Frau spendierte ihrem etwa 150 Kilo schweren Sohn einen Besuch im Puff – doch dieser endete in einer Tragödie.

Während seine Mutter im Erdgeschoss wartete, verschwand der 24-Jährige mit der Prostituierten in einem Zimmer im zweiten Stock. Doch während des Liebesspiels brach der Mann plötzlich zusammen.

Mann starb im Krankenhaus

Christopher Benkert, der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen, erklärte gegenüber BILD: "Wir wurden um Unterstützung gebeten. Wir haben den Mann dann mit einer Tragevorrichtung per Drehleiter aus dem zweiten Stock des Rotlichtbetriebes gehoben." Zuvor habe ein Arzt den 24-Jährigen noch reanimieren können.

Doch im Krankenhaus verstarb der Bordell-Kunde in der Nacht auf Freitag. Neben seinem starken Übergewicht könnte auch ein weiterer Grund den Tod des Mannes herbeigeführt haben: Er soll für das aufregende Liebesabenteuer Viagra geschluckt haben.

Posten Sie Ihre Meinung