Gefährliche Aktion

Passanten hörten Babyschreie - was sie dann fanden, war unfassbar

Kaum zu glauben, was die Polizei in einem Park auf Gran Canaria entdeckte.

In einem Park in Maspalomas auf Gran Canaria hörten einige Passanten Schreie aus dem Untergrund. Als man diesen letzte Woche nachging, entdeckte man einen unterirdischen Tunnel. Zuerst konnte die Polizei niemanden erkennen, aber als ein Beamter schließlich hinunterstieg und den Schreien folgte, entdeckte er jemanden.

In dem neun Meter tiefen Tunnel fanden die Helfer eine Mutter, die ihr eineinhalb Jahre altes Kind im Arm hielt. Die beiden waren auf der Suche nach ihren Hunden, als sie in den Tunnel stürzten.

Die beiden hatten Glück im Unglück, denn es wurde dunkel und in dem Tunnel hatte sich bereits Wasser angesammelt, sogar einige elektrische Kabel wurden verlegt. Ein Sprecher der Rettungskräfte betonte, dass es die beiden ohne Hilfe nicht hinausgeschafft hätten, denn das andere Ende des Tunnels sei verschlossen. Mutter und Kind wurden zu Untersuchungen in ein Spital eingeliefert. Die Frau hatte Verletzungen am Bein und das Baby an der Stirn.

Und am Ende kam es auch noch zum Happy End, da die gesuchten Hunde ebenso gefunden wurden.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Posten Sie Ihre Meinung