Mysteriös

Tote Ponys im Straßengraben entdeckt

Die toten Tiere waren jeweils mit einem grünen Kreuz versehen.

Am vergangenen Wochenende machten deutsche Fußgänger im Kreis Minden-Lübbecke einen grausigen Fund: An zwei verschiedenen Orten wurden tote Ponys in Straßengräben gefunden. Die Tiere waren jeweils mit einem grünen Kreuz versehen und wiesen keine äußerlichen Verletzungen auf. "Unklar ist, wer die beiden Ponys ablegte und warum dies an zwei unterschiedlichen Orten - diese liegen rund 40 Kilometer Luftlinie auseinander - geschah", so die Polizei laut "Express.de".

Die beiden Ponys wurden am Samstag gegen 7.30 Uhr und 8.30 Uhr in Porta Westfalica-Veltheim und Preußisch Oldendorf-Getmold jeweils in einem aufgefunden. Spuren deuten darauf hin, dass die Tiere aus einem Fahrzeug ausgeladen und in den Graben gezogen worden sind, so der Bericht. 


Pony auf Pferdemarkt verkauft

Die Facebook-Seite "Die Geretteten e.V" bat in dem sozialen Netzwerk ebenfalls um Hinweise. In dem Beitrag ist zu lesen, dass die Identität eines der beiden Ponys mittlerweile geklärt sei. Es sei auf einem Pferdemarkt in Holland verkauft worden.

Darüber hinaus teilte die Seite mit, dass die Polizei einen Namen (des Verdächtigen?) habe. Wie die Tiere gestorben sind, war am Dienstag noch unbekannt.

Posten Sie Ihre Meinung

Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.