Entgeltlicher Content
Schlafzimmer gemütlich gestalten

Das müssen Sie beachten:

Schlafzimmer gemütlich gestalten

Das Schlafzimmer soll der Raum der Ruhe und Entspannung sein, deshalb muss beim Einrichten auf einiges geachtet werden. 

Das Schlafzimmer ist ein Ort, wo wir uns hundertprozentig wohlfühlen können sollten. Mit diesen Tricks wird das Schlafzimmer zur Wohlfühloase: 

Das Bett im Fokus

Ein kuscheliges Bett ist außer Frage der Mittelpunkt jedes Schlafzimmers. Hier sollte auf keinen Fall gespart werden, denn ohne gutes Bett kein guter Schlaf. Bei der Platzierung des Bettes hat jeder andere Vorlieben. Wichtig ist, dass man sich wohlfühlt. Daher sollte man immer mehrere Stellmöglichkeiten austesten bevor man den Platz entscheidet. Grundsätzlich sollte das Bett nicht direkt zwischen Tür und Fenster stehen oder auf die Türe weisen. Das Bett mit der Längs- oder Kopfseite an die Wand zu stellen sorgt für mehr Geborgenheit und einen sicheren Schlaf.  Um für Harmonie im Raum zu sorgen, sollten Farben und Materialien des Betts mit dem Rest des Raums abgestimmt werden. Auch das Kopfende sollte vom Stil her zum Rest des Raumes passen. Beim Matratzen Kauf sollte man sich unbedingt ausreichend Zeit nehmen, denn nichts ist wichtiger als eine Matratze auf der man sich wohlfühlt und entspannen kann. 

Gesunder Schlaf durch Verdunkelung 

Halbdichte Vorhänge sind optimal um dem Biorhythmus gerecht zu werden. Sie dunkeln abends ab und lassen morgens gerade soviel Licht wie nötig durch. Rollos hingegen sorgen für Sichtschutz und Verdunkelung zu jeder Tageszeit. Zum Ausschlafen sind diese natürliche besser geeignet. Ein doppelter Vorhang mit einem blickdichten und einem leichten, durchsichtigen Vorhang bietet die Möglichkeit die Verdunkelung je nach Vorliebe anzupassen. 

Die richtige Lichtquelle

Ausschließlich eine Deckenlampe zu benutzen, sorgt für eine eher ungemütliche Atmosphäre. Dimmbare Stehlampen, kleine Leselampen und indirekte Leuchten hinter dem Bettkopf oder Wandregal sorgen für mehr Gemütlichkeit.

Teppiche für mehr Gemütlichkeit

Ein Parkett oder Fliesenboden im Schlafzimmer wirkt kühl und ungemütlich. Teppiche machen das Schlafzimmer wohnlicher und sorgen für Komfort und warme Füße beim Aufstehen. Farblich abgestimmt wirken Teppiche gleich noch harmonischer. 

Stauraum schaffen

Meist muss das Schlafzimmer auch die Funktion der Kleidungsaufbewahrung erfüllen. Dadurch, dass das Schlafzimmer oft zu den kleineren Räumen der Wohnung zählt, ist das gar nicht so einfach. Um den vorhandenen Platz zu nutzen, muss einiges beachtet werden. Offene Schrankkonstruktionen oder helle und Spiegel Schränke lassen den Raum größer wirken. Unsichtbarer Stauraum ist oft auch wünschenswert. Versteckte Regale hinter Schiebetüren sind dazu eine gute Lösung. Frei stehende Schränke sind eher bei größeren Räumen und ausreichend Platz eine Möglichkeit. 

Für den Stauraum neben dem Bett sorgen kleine Nachttische. Auch Beistelltische, Körbe oder Kisten können diesen Zweck erfüllen. Außerdem können diese eine stylische Ergänzung sein. 

Individueller Charme und die richtige Farbwahl

Persönliche Gegenstände wie Bilder oder Vasen sorgen für Gemütlichkeit und Individualität. Dennoch ist das Schlafzimmer nicht der Ort um mit Dekoration zu übertreiben. Austoben kann man sich hingegen bei Textilien. Die Abstimmung von Kissen, Bettzeug, Tagesdecke und Vorhangstoff sorgt für einen stylischen Raum. Auch die Farbwahl ist für die Atmosphäre im Raum entscheidend. Grundsätzlich sollte diese den persönlichen Vorlieben entsprechen. Es sollten nicht zu viele Farben miteinander kombiniert werden, um nicht für Unruhe zu sorgen. Man sollte sich vorrangig an einigen wenigen Grundtönen orientieren und sich bei der weiteren Gestaltung immer an diese Nuancen halten. Hellere Töne wirken befreiend, lassen aufatmen und hellen die Stimmung auf. Dunkle Farben sorgen für Geborgenheit und Intimität. 

Elektro Detox im Schlafzimmer

Elektrische Geräte aus dem Schlafzimmer zu verbannen hilft die Schlafqualität zu verbessern. Es ist auf jeden kein Nachteil Smartphones, Tablets, TV und Laptops nachts außerhalb des Schlafzimmers zu lagern. So kann für den besseren Schlaf eher mal wieder zu einem Buch gegriffen werden. Entspannung ist bei Elektro Detox garantiert. 

Viel Spaß bei der Schlafzimmergestaltung!