Im Jahr 2018

VW-Konzern erzielte Auslieferungsrekord

Kernmarke, Skoda, Seat, Porsche und Lamborghini mit neuen Bestwerten.

Gute Nachrichten für den österreichischen Volkswagen-Konzern-Chef Herbert Diess (Bild). Europas größter Autobauer hat 2018 mehr Autos ausgeliefert als jemals zuvor. Weltweit stieg der Absatz im Vergleich zum Jahr davor um 0,9 Prozent auf 10,83 Millionen Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Im Dezember allerdings gab es einen empfindlichen Rückgang um 8,4 Prozent auf 916.200 Wagen. Dennoch verzeichneten auch die Marken  VW PkwSkodaSeatPorsche  und  Lamborghini  Auslieferungsrekorde. Ein Plus gab es auch bei  VW Nutzfahrzeuge  sowie den Lkw-Töchtern  MAN  und Scania. Bei  Audi  und  Bentley  gab es hingegen ein Minus.

>>>Nachlesen:  Die meistverkauften Autos des Jahres 2018

Verkaufszahlen nach Regionen

In China wurde die VW-Gruppe im letzten Monat des vergangenen Jahres 12,5 Prozent weniger Autos los - insgesamt waren es 402.600. Auf Jahressicht gab es allerdings noch ein schmales Plus von 0,5 Prozent auf gut 4,21 Millionen Stück. Der größte Einzelmarkt China hatte unter anderem wegen des Zollstreits mit den USA seit Mitte 2018 an Dynamik verloren, viele Autokäufer hielten sich dort aus Unsicherheit zurück. "Im Jahr 2019 wird der Gegenwind für unser Geschäft angesichts der geopolitisch volatilen Entwicklungen nicht schwächer", warnte Vertriebschef Christian Dahlheim.

© Volkswagen

Der Konzern lieferte in den meisten Regionen im vorigen Jahr mehr Autos aus. Einen Rückgang um 2,0 Prozent gab es in Nordamerika. Im Heimatmarkt Deutschland lag das Minus bei 0,1 Prozent, hier wurden 1,28 Millionen Autos verkauft - trotz der Schwierigkeiten bei der Einführung des neuen Abgas- und Verbrauchsstandards WLTP. Dafür legte Brasilien stark um 30,4 Prozent auf 401.700 Auslieferungen zu.

>>>Nachlesen:  ÖFB-Team fährt ab sofort VW

Audi als (negativer) Ausreißer

Unter den einzelnen Marken lief es für Audi weniger rund: Die Oberklassetochter verkaufte 2018 rund 1,8 Millionen Autos und damit auf Jahressicht 3,5 Prozent weniger. Im Dezember brachen die Audi-Verkäufe um 14,3 Prozent auf 154.500 Fahrzeuge ein. Damit mussten sich die Ingolstädter beim Kampf um die heiß begehrte Premium-Krone einmal mehr Mercedes und BMW  geschlagen geben .

>>>Nachlesen:  Das sind die meistverkauften Porsche-Modelle   2018

>>>Nachlesen:  Mercedes auch 2018 vor BMW und Audi

VW-Konzern-Auslieferungen 2018 nach Marken

© Volkswagen AG

VW-Konzern-Auslieferungen 2018 nach Märkten

© Volkswagen AG

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .