Bernard Arnault

Platz 3

Bernard Arnault

Als französischer Unternehmer und Chef der Luxusgruppe LVMH gilt Bernard Arnault mittlerweile als reichster Mann Europas. Mit einem geschätzten Vermögen von 114,7 Milliarden US-Dollar liegt er auf Platz drei der Milliardärsliste.  

Bernard Jean Ètienne Arnault wurde im März 1949 in Roubaix geboren und steht ganz besonders für Luxus. Der französische Unternehmer ist Mehrheitseigner der Christian Dior S.A. und seit 1989 PDG des Luxusgüter Konzerns LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton.

Nach dem Gymnasium machte er seinen Abschluss in der Ècole polytechnique in Paris in Ingenieurswissenschaften und trat in das Unternehmen seines Vaters „Ferret-Savinel“ ein. Große Erfolge feierte Arnault an der Côte d’Azur, wo er Ferienwohnungen errichtete. 1984 übernahm er den angeschlagenen Textilkonzern Boussac/Saint-Frères, sanierte das Unternehmen und verkaufte einen großen Teil.

Im Jahre 1987 war er maßgeblich am Aufstieg von Christian Lacroix beteiligt und kaufte die Firma „Celine“ auf. Zwei Jahre später erlangte er zusammen mit Lazard Fréres und dem Spirituosen-Giganten Guinness die Anteilsmehrheit bei Moët Hennessy Louis Vuitton und wurde Präsident des Konzerns.