"KaDeWe" als Vorbild

Star-Architekten für Benkos Einkaufs-Tempel

Weltbeste Architekten wollen für Immo-Tycoon in Wien bauen.

René Benkos Super-Kaufhaus ist der Coup der Woche. An der Ecke Mariahilfer Straße 18, wo schon bis 1964 mit dem Warenhaus "Zur großen Fabrik" eines der größten Kaufhäuser der Welt stand, wird Ende 2023 wieder ein Shoppingtempel der Superlative aufsperren. Der dortige Leiner-Flagshipstore wird für das  400-Millionen-Euro-Projekt  ab Sommer 2021 abgerissen.
 
Die neue Visitenkarte Wiens sollen vier Star-Architekten erfinden - und sie wird spektakulär: "Es wird eine Landmark werden", heißt es bei Benkos Signa.
 

Superstars für Wien

Denn um Benkos Auftrag rittern echte Superstars - etwa Architektur-Shootingstar Bjarke Ingels, der für die berühmten Galeries Lafayette "das Shoppingcenter des 21. Jahrhunderts" an den Pariser Champs-Élysées baute, oder Rem Koolhaas - der weltbeste Architekt baute schon Benkos Berliner KaDeWe um.
 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X