Neuer Shopping-Trend

Österreicher stehen auf "Click & Collect"

Online bestellen und im Geschäft abholen wird immer beliebter.

Händler, die ihren Kunden ein Multichannel-Konzept anbieten, bei dem stationärer Handel und digitale Online-Welt verbunden werden, haben offenbar aufs richtige Pferd gesetzt. Laut einer aktuellen Studie liegt Shopping via „Click & Collect“ nämlich voll im Trend. Kunden bestellen dabei ihre Ware online, holen diese dann aber direkt im Geschäft ab.

Auch MediaMarkt und Saturn profitieren von dieser Entwicklung. Fast die Hälfte aller Online-Kunden holt seinen Einkauf in einer Filiale der Elektronikfachhändler ab. „Das Kundenfeedback und die vorliegenden Studien bestätigen den Weg, den wir seit Jahren konsequent gehen“,erklärt Wolfgang Goger, Vertriebsleitung MediaMarkt Österreich. „Auch wenn der reine Online-Handel stetig wächst, wollen die Menschen den persönlichen Kontakt oft nicht missen, das gilt besonders auch für den Elektronikhandel. Wir bieten das Beste aus beiden Welten – das bequeme Shoppen vor PC oder Smartphone genauso wie das Selbst-Ausprobieren und nochmals Testen mit freundlicher Beratung beim Abholen im Markt.“

>>>Nachlesen:  Österreicher stehen auf smarte Gadgets

Gründe für Boom bei Click & Collect

Dass das Click & Collect-Modell im Kommen ist, bestätigen auch die Zahlen der Studie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (behv) mit der Creditreform Boniversum GmbH aus dem vergangenen Jahr: Rund 60 Prozent aller in Deutschland befragten Verbraucher haben schon einmal Ware online bestellt und diese dann im nahen Handel abgeholt. Andersherum kennen nur sieben Prozent dieses Serviceangebot überhaupt nicht.

Besonders in den Bereichen Bekleidung (64%) sowie Unterhaltungsprodukte (43%), worunter auch Technik & Elektronikartikel subsummiert werden, wird mittels Click & Collect bestellt. Als wichtigste Gründe, warum Kunden auf Click & Collect zurückgreifen, nennt die Studie die Einsparung von Versandkosten (55%), die flexible Abholung (48%) sowie die Möglichkeit, die Waren kostenlos vor Ort retournieren oder mit anderen Einkaufswegen verbinden zu können (beides 34%). Und dass es funktioniert, zeigen weitere Zahlen: So gaben drei von vier befragten Click & Collect-Nutzern an, noch nie Probleme bei der Abholung im Geschäft gehabt zu haben.

>>>Nachlesen:  Viele Online-Shopper tappen in Betrugsfallen

Auch in Österreich beliebt

MediaMarkt und Saturn können diese Studien-Zahlen aus eigener Erfahrung bestätigen. Knapp 50 Prozent aller Online-Käufe sind bei den beiden heimischen Elektronikhändlern bereits Click & Collect-Käufe, Tendenz weiter steigend. MediaMarkt belegt im „Digital Visibility Report für den Einzelhandel den Platz 1 der heimischen Retailer in der Kategorie Computer & Elektronik und wurde auch zum Top-Omnichannel-Retailer in Österreich gekürt.

Auch der aktuelle Omnichannel Readiness Index (ORI) des österreichischen Handelsverbands zeigt, dass MediaMarkt und Saturn hier punkten und mit Platz 1 und 2 im Elektronik-Handel an der Spitze liegen. Bestätigt wird auch hier die wachsende Bedeutung von Click & Collect in den Händler-Filialen in Österreich. Knapp 60 Prozent aller hier befragten Österreicherinnen und Österreicher gaben an, dass ihnen dieses Service wichtig sei.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .