Corona-Krise macht Superreiche noch reicher

Bezos, Musk, Gates scheffeln mehr als je zuvor

Corona-Krise macht Superreiche noch reicher

Am meisten zugelegt hat seit Jahresbeginn Tesla-Boss Elon Musk: 79 Mrd. Dollar mehr.

 

Rund um den Globus wird es für viele Menschen wegen der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie finaziell eng. Nicht so bei den Superreichen, die scheffeln in der Krise noch mehr Geld!

Amazon-Boom

Größter Profiteur der Krise ist der schon zuvor reichste Mensch der Welt: Amazon-Chef Jeff Bezos. Der Online-Shopping-Boom führt zu Rekordumsätzen und treibt die Amazon-Aktie immer höher. Bezos’ Vermögen stieg laut dem Bloomberg Billionaires Index seit Jahresbeginn um 60,5 Mrd. Dollar. Aktuell beläuft sich sein Vermögen auf 175 Mrd. Dollar.

Tesla dreht auf

Noch mehr zugelegt als Bezos hat Tesla-Boss Elon Musk. Der Höhenflug der Tesla-Aktie infolge guter Quartalsergebnisse des E-Autobauers fettete Musks Finanzpolster seit Jahresbeginn um 79 Mrd. Dollar auf – mit insgesamt 107 Mrd. Dollar ist Musk Drittreichster der Welt.

Microsoft-Gründer Bill Gates (Nr. 2 im Reichen-Ranking) kommt aktuell auf 122 Mrd. Dollar Vermögen. Zu Jahresbeginn waren es erst 113 Mrd. Dollar.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen