Veganer Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln

Nachkochen und gewinnen!

Veganer Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln

Jede Woche präsentieren wir Ihnen auf COOKING ein Rezept aus Karl Schillingers Buch "Schwein ohne Schwein". Schicken Sie uns ein Foto Ihres nachgekochten Zweibelrostbratens und gewinnen Sie ein Goodie der Swing Kitchen.

In der veganen Kochbibel "Schwein ohne Schwein" verrät Gastronom Karl Schillinger seine pflanzenbasierten Erfolgsrezepte. Gemeinsam mit seiner Frau Irene gründete er die Fast-Food-Kette  Swing Kitchen  und leitete viele Jahre lang ein veganes Gasthaus auf Spitzenniveau. Klassiker der österreichischen Traditionsküche übersetzte das Ehepaar in g'schmackige Kreationen, die ganz ohne Tierprodukte auskommen. In dem Kochbuch teilt Schillinger seine besten Rezepte mit Veggie-Fans: Vom Festtagsbraten über Gulasch bis hin zum Paprikahendl.

© edition-a

Swing Kitchen auf Facebook

Swing Kitchen auf Instagram

 edition a - 19,95 Euro

Gewinnspiel: Jede Woche präsentieren wir Ihnen ein Rezept aus dem Buch. Wer es nachkocht und uns ein Foto seines veganen Festmahls hochlädt link, darf sich mit etwas Glück über ein Goodie der Swing Kitchen und ein Exemplar des Kochbuchs freuen. Also nichts wie ran an den Kochlöffel! LINK ZUM UPLOAD

Veganer Zwiebelrostbraten mit Bratkartoffeln

Zutaten für 4 Personen

2 große Zwiebeln
100 g Mehl
Rapsöl
8 mittelgroße Kartoffeln
Sojafleisch oder Weizengluten (erhältlich in jedem gut sortierten Supermarkt)
Bratensauce (*siehe unten)
4 große Essiggurken
 
Die Zwiebeln schälen und in dicke Scheiben schneiden. Dann die Zwiebelringe mit Mehl bestäuben und in einer Pfanne mit reichlich Rapsöl bei hoher Temperatur goldbraun frittieren. Anschließend die Zwiebelringe abschöpfen und abtropfen lassen. Die Kartoffeln bissfest kochen und abseihen. Die Bratensauce in einem separaten Topf erwärmen. Anschließend die Kartoffeln der Länge nach sechsteln und gemeinsam mit Sojafleisch oder Weizengluten in einer großen Pfanne mit Rapsöl beidseitig anbraten und salzen. Das Sojafleisch oder den Weizengluten zusammen mit den Bratkartoffeln auf einem Teller anrichten und die Bratensauce darübergießen. Mit Röstzwiebeln und Essiggurken garnieren.
 
 
*Grundrezept Bratensauce

Zutaten für 4 Personen
2 mittelgroße Zwiebeln
3 EL Rapsöl
1 EL Staubzucker
1 EL Tomatenmark
2 EL Mehl
250 ml Rotwein
800 ml Gemüsebouillon, siehe »Gemüsebouillon
– Grundrezept«
Kümmel, gemahlen
Majoran
Pfeffer
Salz
2 Zehen Knoblauch
 
Die Zwiebeln würfeln und in einer Pfanne mit Öl anrösten. Staubzucker und Tomatenmark beifügen und kurz mitrösten. Mit Mehl bestäuben und anschließend mit Rotwein ablöschen. Dann mit der Suppe aufgießen. Gewürze beimengen, die Knoblauchzehen schälen und reinpressen. Die Sauce bei laufendem Umrühren stark reduzieren. Die Sauce so lange kochen lassen, bis sie eine sämige Konsistenz bekommt.