Anschober: 'Die Lage in Österreich ist stabil'

Coronavirus

Anschober: 'Die Lage in Österreich ist stabil'

Gesundheitsminister: Virus hat weltweit Höhepunkt noch immer nicht erreicht. 

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) sieht die Situation in Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie in Österreich stabil. Er lobte am Samstag in einer Aussendung die Arbeit der Gesundheitsbehörden in den Ländern und Bezirken. Gleichzeitig warnte Anschober: "Das Virus hat also offensichtlich weltweit noch immer nicht den Höhepunkt erreicht - es breitet sich immer schneller aus."
 
Er verwies auf Rekordzahlen, welche die Weltgesundheitsorganisation (WHO) "fast jede Woche" verzeichne. Besonders starke Steigerungen gebe es weiterhin in den USA, Brasilien und Südafrika - auch Indien rage mit 55.000 neuen Infektionen heraus.
 
Mit 82 Neuinfektionen von Freitag auf Samstag und einem leichten Rückgang der aktiv Erkrankten sprach der Gesundheitsminister von einer stabilen Lage in Österreich. "Die Gesundheitsbehörden in den Ländern und Bezirken machen angesichts der relativ vielen regionalen Clusterbildungen, die in dieser Phase 3 nach den zehn großen Öffnungsschritten, den Grenzöffnungen und dem Comeback des Tourismus zu erwarten waren, einen sehr guten Job beim Containment und damit bei der Eingrenzung der Infektionen, um große Ausbrüche zu vermeiden", konstatierte Anschober.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten