Corona-Ampel: Wo die Lage jetzt kritisch ist

Angst vor zweiter Welle

Corona-Ampel: Wo die Lage jetzt kritisch ist

In diesen Bezirken gibt es die meisten neuen Corona-Fälle.

Fast täglich poppen in Österreich neue Cluster auf. Insgesamt sind 1.654 aktuell krank, allein 175 Neuinfektionen vermeldete das Innenministerium am Freitag. Die höchste Zahl seit 11. April. Den größten Anstieg -78 - gab es in Wien, dahinter kommen mit Abstand Ober- und auch Niederösterreich. Hotspots sind hier die Bezirke Gmunden (St. Wolfgang), Linz-Stadt und Perg. Nur in 10 von 94 Bezirken gab es keine neuen Fälle.
 
Vergleich. Dass die Neuinfektionen in Österreich wieder zunehmen, zeigt auch die Corona-Ampel von "Complexity Science Hub Vienna". Weite Teile Österreich sind hier bereits gelb eingefärbt. ÖSTERREICH verglich den gestrigen Tag mit dem 30. Juni -damals sprang die Zahl der täglichen Neuinfektionen erstmals seit April über die 100er-Marke. Und die Corona-Ampel leuchtete fast überall in Grün - nur in Wien und in acht weiteren Bezirken war sie auf Gelb. 
 

Hier gibt es die meisten Fälle

Linz-Stadt: 6,4 (Neuinfektionen pro 10.000 Einwohner)
Gmunden: 5,6
Perg: 5,6
Rust: 5,2
Eferding: 4,5
Mattersburg: 4,3
Linz-Land: 4
Murtal: 3,5
Rohrbach: 3,5
Wien: 3,2
Vöcklabruck: 3,2
Leoben: 3,2
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten