Das sind die Corona-Hotspots in Europa

Alarmstufe Rot

Das sind die Corona-Hotspots in Europa

In diesen Ländern explodieren derzeit die Corona-Zahlen. 

Ganz Europa ist Mitten in der zweiten Corona-Welle, fast in allen Ländern explodieren derzeit die Zahlen. Absoluter Corona-Hotspot ist dabei Belgien, wo in den letzten 7 Tagen pro 100.000 EW 996,2 Neuinfekitonen gemeldet wurden. Zum Vergleich: Österreich weist bei der 7-Tage-Inzidenz derzeit einen Wert von 224,3 auf.
 
Äußerst angespannt ist die Lage auch in Tschechien, Slowenien oder auch der Schweiz. Besser sind die Zahlen in den skandinavischen Ländern, aber auch in Deutschland, das bereits einen Lockdown light verkündete. 
 

Hier gibt es die meisten Fälle

Belgien: 996,2 (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen)
Tschechien: 824,2
Luxemburg: 647,7
Slowenien: 588,5
Schweiz: 510,9
Frankreich: 429,7
Niederlande: 392,5
Slowakei: 281,1
Spanien: 280,7
Italien: 231,4
UK: 226,8
Österreich: 224,3
Portugal: 216,3
Ungarn: 162,7
Deutschland: 106,6
Schweden: 105,2
Griechenland: 66,5
Norwegen: 39,1
Finnland: 23,6
 

Europa im Lockdown 

Deutschland: Teil-Lockdown: Ab 2. November ist (fast) alles zu

Restaurants, Bars, Clubs, Discos etc. geschlossen. Kontakte im Freien eingeschränkt (max. 10 Personen). Theater, Kinos, Opern, Freizeitparks sind zu. Sport nur ohne Publikum. Aber: Geschäfte sind offen.

Frankreich: Voll-Lockdown: Ab heute ist Land geschlossen

Maskenpflicht für alle ab sechs Jahren. Bisher ab 11. Ausgangsbeschränkungen im ganzen Land. Cafés, Bars, Restaurants sind zu. Wer vor die Türe will, braucht ein unterschriebenes Dokument. Gilt bis 1. Dezember.

Tschechien: Fast-Lockdown: Nur Lebensmittel-Geschäfte offen

Maskenpflicht im Freien, außer beim Sport. Ausgenommen von der Schließung sind Lebensmittelgeschäfte, Drogerien und Apotheken. Selbst im Auto muss Maske getragen werden, wenn familienfremde Personen mitfahren.

Slowenien: Lockdown in Kraft: Das ist im Süden jetzt verboten

Kindergärten und Schulen geschlossen. Bis auf Lebensmittelgeschäfte, Tierbedarfs-Shops und Baumärkte sämtliche Geschäfte zu. Von 21 bis 6 Uhr soll man daheim bleiben. Hotels, Kindergärten, Studentenheime, Friseure gesperrt.

Slowakei: Lockdown light: Notwendige Einkäufe erlaubt

Bis 8. November dürfen die Menschen ihre Wohnungen nur verlassen, um notwendige Besorgungen zu erledigen. Aber: Wer einen negativen Corona-Test hat, darf sich vom 2. November an wieder frei im ganzen Land bewegen.

Schweiz: Einschränkungen: Maskenpflicht und Teilschließungen

Seit gestern gelten die verschärften Maßnahmen: Wer keinen Abstand halten kann, muss Maske tragen. Discos werden geschlossen und Restaurants dürfen nur bis 23 Uhr geöffnet sein. Bei Veranstaltungen nur mehr 50 Personen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten