Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Zwei Wochen Auffrischungs-Unterricht

'Summer-School' wird zum Corona-Probelauf

Faßmann geht mit „Summer Schools“ am 24. August gleich in doppelten Probebetrieb. 

Wien. Die „Summer School“ ist in mehrfacher Hinsicht ein Experiment: Das Projekt wurde vom Bildungsministerium innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt, um jene Kinder zu unterstützen, die wegen der Corona-Krise und den dadurch erfolgten Schulschließungen samt „Distance Learning“ Aufholbedarf im Deutschunterricht haben.
 
23.000 Schüler mit Förderbedarf sollen ab 24. August – zuerst in Wien, NÖ und Burgenland und eine Woche später in ganz Österreich – zweiwöchigen Auffrischungsunterricht an 500 Schulstandorten erhalten. 1.400 Lehramtsstudenten, die dafür ECTS-Punkte an der Uni sammeln, führen den Unterricht und werden von etwa ebenso vielen Pädagogen dabei unterstützt.
 
Probelauf. Die Sommerschule wird auch ein Probelauf für den großen Schulstart im September: Den will Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) ja – ÖSTERREICH berichtete – möglichst ohne Einschränkungen für die Schüler durchführen. Heißt: Vollbetrieb, Turnunterricht und keine Masken. Vorausgesetzt, die Corona-Zahlen geben das her. Der Plan wird am Montag pr??sentiert
Die „Summer School“ läuft als Pilotprojekt und könnte nächstes Jahr – möglicherweise sogar mit Erweiterungen etwa für Mathe und andere Fächer – fortgeführt werden. 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten