Apple Pay bei Raiffeisen, Bank Austria & Volksbank

iPhone-Bezahldienst

Apple Pay bei Raiffeisen, Bank Austria & Volksbank

iPhone- und Apple-Watch-Bezahldienst jetzt bei weiteren Geldinstituten verfügbar.

Apple Pay ist in Österreich weiter am Vormarsch. Seit Mittwoch können auch Kunden von Raiffeisen, Bank Austria und Volksbank die Bezahlfunktion des amerikanischen Elektronikriesen  Apple  nutzen und in Geschäften mit dem iPhone oder der Apple Watch bezahlen. Das teilte die drei Banken am Mittwoch mit. Am Smartphone wird die Freigabe via Face ID (Gesichtserkennung) oder Touch ID (Fingerabdruck) erteilt. In der EU läuft gerade eine  Untersuchung zu Apple Pay .
 
 

Schnell, sicher und unkompliziert

Ein Vorteil für die Kunden von Apple Pay sei, dass beim Einkaufen im Internet das wiederholte manuelle Ausfüllen von Versand- und Rechnungsinformationen entfalle und die Nummer der Debitkarte (Bankomatkarte) weder auf dem Gerät noch auf Apple-Servern gespeichert werde. Stattdessen wird eine eindeutige Gerätekontonummer zugewiesen, verschlüsselt und im Sicherheitselement des iPhones gespeichert. Zusätzlich wird jede Transaktion mit einem einmalig gültigen und eindeutigen, dynamischen Sicherheitscode autorisiert. 
 
 

Erste Bank und N26 legten vor

Für die Erste Bank hatte Apple die Bezahlfunktion bereits im heurigen Frühjahr freigeschaltet. Auch Kunden der Online-Bank  N26  können Apple Pay schon länger nutzen.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten