Galaxy S10 mit 6 Kameras und 5G

Neues Samsung-Flaggschiff

Galaxy S10 mit 6 Kameras und 5G

Erstmals sollen von dem Highend-Handy gleich vier Modelle an den Start gehen.

Samsung sorgt derzeit mit zwei neuen Smartphones für Schlagzeilen. Zum einen mit dem  ersten faltbaren Handy  "Galaxy F", zum anderen mit dem mit Spannung erwarteten  Galaxy S10 . Während es von Ersterem nach wie vor eher spärliche Informationen gibt, tauchen über das nächste Top-Modell der S-Reihe mittlerweile laufend neue Informationen auf. Zuletzt sorgte etwa eine Design-Studie mit völlig randlosem Display für Furore. Nun gibt es neue Informationen bezüglich der Kameraausstattung und Funktechnik sowie den Display-Größen.

>>>Nachlesen:  Faltbares Samsung-Handy günstiger als iPhone XS

6 Kameras

Laut einem Bericht des "Wall Street Journal" vom Dienstag wollen die Südkoreaner das Galaxy S10 insgesamt sechs Kamera-Objektive spendieren. Wie beim bereits vorgestellten  Galaxy A9  (Bild unten) sollen vier davon auf der Rückseite für hochwertigere Fotos und bessere Tiefen-Wahrnehmung sorgen. Mit zwei Objektiven neben dem Display könnte Samsung wiederum den Nutzern auch Selfies mit mehr Bildinhalt ermöglichen.

© Samsung

Samsung Galaxy A9 mit vier Kameralinsen auf der Rückseite.

>>>Nachlesen:  Galaxy S10 bekommt völlig neues Design

Kommen vier Galaxy-S10-Modelle?

Das neue Smartphone-Flaggschiff mit einer Bildschirm-Diagonale von 6,7 Zoll (17 cm) solle auch die verfügbaren Netze des nächsten superschnellen Datenfunk-Standards  5G  unterstützen, hieß es weiter unter Berufung auf informierte Personen. Neben diesem Flaggschiff-Smartphone werde es noch drei Varianten des Galaxy S10 mit 5,8 bis 6,4 Zoll großen Displays geben. Samsung stellt die neuen Geräte der S-Serie traditionell Ende Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vor.

>>>Nachlesen:  Samsung hat 1. Smartphone mit Vierfach-Kamera

Apple kürzt Produktion seiner Top-Modelle

Der südkoreanische Konzern ist die Nummer eins beim weltweiten Smartphone-Absatz, bei den lukrativen teuren Modellen ist aber Apple besonders stark. Im laufenden Weihnachtsgeschäft senkte der US-Konkurrent aber laut Medienberichten nach Preiserhöhungen die Produktionsaufträge für die neuen Modelle  iPhone XS (Max)  und  XR . Apple wird ab diesem Quartal keine Angaben zum Smartphone-Absatz veröffentlichen - Samsung macht dies bereits seit Jahren nicht mehr. Bei einer insgesamt schwächelnden Smartphone-Nachfrage setzen die Anbieter massiv auf die Bildqualität als Kaufanreiz.

>>>Nachlesen:  Das neue iPhone XR im oe24-Test

Hersteller setzen auf verschiedene Kamera-Systeme

Apple hat bei seinem iPhone XS aktuell zwei Kamera-Objektive auf der Rückseite und eine Selfie-Kamera über dem Display. Der Konkurrent Huawei integrierte drei Objektive in sein Top-Smartphones  Mate 20 Pro  und P20 Pro. Sony und Google setzen dagegen bei ihren  Xperia XZ3  und  Pixel 3 (XL)  auf eine Hauptkamera mit nur einem Objektiv. Google kann dank seiner Software mit maschinellem Lernen aber auch damit zum Teil außerordentlich gute Bilder machen.

>>>Nachlesen:  Huawei Mate 20 Pro stürmt an Android-Spitze

>>>Nachlesen:  Brandneues Xperia XZ3 im großen Test

>>>Nachlesen:  Google greift jetzt mit dem Pixel 3 (XL) an

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten