Konsole offiziell angekündigt

PS5: Sony verrät Starttermin, Name & Top-Controller

PlayStation 5 ist offiziell:  Japaner haben den PS4-Nachfolger endlich angekündigt.

Nun ist es auch offiziell: Der Nachfolger der PS4 heißt " PlayStation 5 ". Das hat Sony jetzt offiziell bestätigt. Bisher war von offizieller Seite stets von "Next-Gen"-Konsole die Rede. Darüber hinaus wurde auch der Starttermin angekündigt. Wie vermutet, kommt die PS5 zum Weihnachtsgeschäft 2020 in den Handel. Damit startet sie zeitgleich mit der  Xbox Scarlett . Darüber hinaus haben die Japaner nun erstmals Details zum neuen Controller preisgegeben. Die technischen Daten und viele weitere Details hat Sony ja bereits in den letzten Wochen verraten.

>>>Nachlesen:  PlayStation-Chef verrät weitere PS5-Neuheit

Neuer Dualshock 5 Controller

Der neue Controller, der vermutlich Dualshock 5 heißen wird, bietet im Vergleich zum Vorgänger einige wichtige Änderungen. So ist ein größerer Akku an Bord, der über einen USB-C-Anschluss geladen wird. Das sorgt zwar für ein etwas höheres Gewicht, aber eben auch für eine längere Laufzeit. Zweite große Neuheit des  Dualshock-4 -Nachfolgers ist das Pad inklusive adaptiven Triggern. Damit kann eingestellt werden, dass die L2- und R2-Buttons je nach Verwendungszweck einen unterschiedlichen Widerstand aufweisen. Die Einstellung erfolgt dabei über die Game-Entwickler - Nutzer müssen also keine Adaptierungen vornehmen. Spielt man zum Beispiel einen Ego-Shooter, kann der rechte Trigger den stärker werdenden Widerstand der Bogensehne simulieren. Die Kollegen von Wired konnten den neuen Controller bereits testen. Laut den ersten Eindrücken hebt die verbesserte Vibrationsfunktion das haptische Feedback auf ein neues Level.

>>>Nachlesen:  PS5 und PS5 Pro sollen zeitgleich starten

Weitere Ausstattung

Zuvor hat Sony bereits verraten, dass die PS5 deutlich  weniger Strom  verbrauchen soll. Darüber hinaus ist sie völlig abwärtskompatibel und  ermöglicht sogar das Zocken  mit Spielern, die eine PS4 besitzen. Zur gesteigerten Performance tragen vor allem die SSD-Festplatte, der AMD-Prozessor Zen 2 mit acht Kernen sowie die Grafikeinheit inklusive Raytracing bei. Darüber hinaus gibt es eine  8K-Unterstützung  sowie ein Disc-Laufwerk, das auch UHD/4K-Blu-rays abspielen kann. Die Gamer dürfen sich auf die PS5 also richtig freuen. Zu den Gerüchten, ob es vom Start weg eine  PS5 und eine PS5 Pro  geben wird, hat sich Sony nicht geäußert. Der Verkaufspreis ist ebenfalls noch ein gut gehütetes Geheimnis.

>>>Nachlesen:  PS5-Feature begeistert Gaming-Fans

>>>Nachlesen:  Geheim-Chip: Xbox 'Scarlett' will PS5 ausstechen

>>>Nachlesen:  PS5: Wurde Termin für Verkaufsstart geleakt?

>>>Nachlesen:  So spektakulär könnte die PS5 aussehen

>>>Nachlesen:  PS5: Sony könnte Präsentation vorziehen

>>>Nachlesen:  PS5 bei MediaMarkt um fast 1.000 Euro (!) vorbestellbar

>>>Nachlesen:  PS5 verblüfft Experten: Schneller als Gaming-PCs

>>>Nachlesen:  PS5: Sony bestätigt 8K, SSD & AMD-Top-Chip

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .