4. Generation ist da

Facebook Messenger ist jetzt völlig neu

Soziales Netzwerk hat seinen beliebten Dienst komplett entrümpelt.

Mit über einer Milliarde Nutzer zählt der  Facebook Messenger  zu den beliebtesten Diensten seiner Art. Jetzt hat das Netzwerk eine völlig neue Generation veröffentlicht. Diese soll den Usern zahlreiche Vorteile bringen. Zu den Highlights zählen die vereinfachte Bedienung, neue Funktionen und ein modernisierter Look. Weiters wird auch das  Anfang des Jahres angekündigte Versprechen  eingelöst, den Messenger radikal zu entschlacken. Das war auch nötig, denn in einer kürzlich durchgeführten Messenger-Studie erklärten 7 von 10 Nutzern (71%), dass Einfachheit in einer Messaging-App oberste Priorität hat

Anzahl der Tabs drastisch reduziert

Aus diesem Grund verfügt der Facebook Messenger 4 nur mehr über drei ("Chats", "Menschen" und "Entdecken") anstelle von neun Registerkarten. Die Konversationen/Chats der User - sowohl eins zu eins als auch Gruppen - stehen im Chat-Tab ganz vorne. Für die Millionen Nutzer, die jeden Tag Bilder und Videos über den Dienst teilen, gibt es ebenfalls eine Verbesserung. Sie finden das Kamera-Icon nun rechts oben. Damit ist es immer gut erreichbar, wodurch das Versenden von Selfies, Fotos oder Videos schneller gelingen soll.

Tabs für Kontakte, Spiele, Werbung & Co

Im neuen Personen/Kontakte-Tab können die Nutzer Freunde finden, Stories von Kontakten ansehen und bekommen angezeigt, welche Kontakte gerade online sind.  Der Entdeckungs-Tab ist unter anderem eine lukrative Einnahmequelle für Facebook. Hier können sich die User mit Firmen verbinden und erhalten so immer deren aktuelle Angebote. Zudem sind in diesem Tab unter anderem auch die Spiele und Nachrichten enthalten.

© Facebook

Personalisierung

Individualität und Personalisierung ist für Nutzer solcher Chatprogramme natürlich ebenfalls von großer Bedeutung. Beliebte Features wie Emojis, Sticker oder Filter werden beim neuen Facebook Messenger nun um eine neue Funktion ergänzt. Bei der vierten Generation ist es nämlich möglich, mehrere Farben zu verwenden, um die Chat-Sprechblasen anzupassen. Das ist durchaus praktisch: Da die Farbverläufe jederzeit geändert werden können, kann man dem Chatpartner auch auf diese Weise vermitteln wie die aktuelle Stimmung ist oder das aktuelle Gesprächsthema ankommt. Beim Scrollen durch Chats sieht man dann etwa, wenn sich die Farben von Rot zu Blau ändern.

© Facebook

Dark Mode kommt (später)

Besonders Praktisch: Der Facebook Messenger bekommt auch einen Dark Mode. Dieser dunkle Modus soll in Kürze  auch bei WhatsApp kommen . Beim  Messenger 4 wartet Facebook aber noch etwas mit der Freischaltung. Die User sollen sich erstmals an die anderen Neuerungen gewöhnen. In den kommenden Monaten werden dann nach und nach weitere neue Features hinzugefügt. Das Design des Dark Mode wurde aber bereits veröffentlicht. Wie der offizielle Screenshot zeigt, ist die Hintergrundfarbe komplett schwarz. Die Schriftfarbe verändert sich in Weiß, Sprechblasen können aber weiterhin farblich angepasst werden.

Fazit

Trotz der Umgestaltung und Vereinfachung bleiben aber alle bekannten Messenger-Funktionen erhalten. Darauf legt Facebook großen Wert. Viele davon sind jetzt aber nicht mehr auf den ersten Blick sichtbar. Dazu zählen u.a. die Übermittlung des Live-Standorts, Umfragen unter Freunden zu Filmen, Konzerten, etc. oder Gruppen-Videochats. Die Entschlackung wurde also nicht komplett durchgezogen. Der volle Funktionsumfang ist nach wie vor gegeben. Die vereinfachte Oberfläche dürfte bei vielen Nutzern jedoch gut ankommen und wer die bisherigen Features nutzen will, muss darauf nicht verzichten. Es braucht einfach einige zusätzliche Eingabeschritte, um sie zu starten. Das Löschen von bereits verschickten Nachrichten, das wie berichtet ebenfalls kommen soll, ist aber nach wie vor nicht möglich.

>>>Nachlesen:  Facebook-Nachrichten bald zurückholbar

>>>Nachlesen:  Radikalkur für den Facebook Messenger

>>>Nachlesen:  Nun auch Klage gegen Facebook-Messenger

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X