Neue Funktionen kommen

WhatsApp schützt vor peinlichen Foto-Pannen

Messenger-Dienst arbeitet derzeit an mehreren praktischen Features.

WhatsApp  hat offenbar ein größeres bzw. mehrere kleine Updates in der Pipeline. Der Messenger-Dienst arbeitet derzeit gleich an diversen neuen Funktionen, die schon bald veröffentlicht werden sollen. Eine davon dürfte sich als besonders praktisch erweisen.

>>>Nachlesen:  WhatsApp-Kamera hat einen Nachtmodus

Schutz vor peinlichem Foto-Versand

Die neuen Infos stammen einmal mehr von den WhatsApp-Insidern von WABetaInfo. Demnach wird der Messenger-Dienst u.a. eine neue Funktion bekommen, die verhindern soll, dass Nutzer Fotos an die falsche Person verschicken. Wenn man künftig direkt über WhatsApp ein Foto macht und dieses unmittelbar verschicken will, wird vor dem endgültigen Absenden noch einmal der Name jener Person angezeigt, an die das Foto geschickt wird. Hat man sich dabei zunächst vertippt, kann der Fehler also noch in letzter Sekunde ausgebessert werden. Somit dürfte es in Zukunft tatsächlich kaum mehr möglich sein, eine Aufnahme an einen falschen Empfänger zu senden. Das kann nicht nur vor Peinlichkeiten schützen, sondern auch Streitereien verhindern. In der aktuellen Beta-Version ist die neue Schutzfunktion bereits integriert.

>>>Nachlesen:  WhatsApp-Fotos können abgefangen werden

Vorschau für Sprachnachrichten

Darüber hinaus arbeitet WhatsApp laut den Insidern derzeit an der Implementierung weiterer neuer Funktionen. So soll es künftig eine Vorschau-Funktion für Sprachnachrichten geben. Konkret soll man dabei in eine Sprachnachricht reinhören können, ohne WhatsApp öffnen zu müssen. Bisher gibt es eine solche Vorschau nur für Textnachrichten und Fotos.

© WABetaInfo

Direkte Foto-Bearbeitung

Außerdem soll die Bearbeitungs-Funktion von Fotos weiter ausgebaut werden. Künftig sollen User auch empfangene Fotos direkt in WhatsApp bearbeiten können. Über den neuen "Edit"-Button können Fotos bei Bedarf direkt und ohne zeitraubendem Umweg im Chat bearbeitet und dann an eine andere Person weitergeleitet werden.

© WABetaInfo

Verfügbarkeit

Laut WABetaInfo sind die Testphasen der neuen Funktionen bereits im fortgeschrittenem Stadium. Es sollte also nicht mehr allzu lange dauern, bis sie es von der Beta-Version in die finale WhatsApp-App schaffen.

>>>Nachlesen:  WhatsApp hat eine neue Top-Funktion

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .