Unbedingt installieren: iOS 14.1 für iPhones ist da

Großes Apple-Update

Unbedingt installieren: iOS 14.1 für iPhones ist da

Kurz vor dem Start des iPhone 12 hat Apple das große Update veröffentlicht.

Am Freitag (23. Oktober) kommen mit dem  iPhone 12  und dem  iPhone 12 Pro  die ersten beiden neuen Apple-Smartphones in den Handel – das  iPhone 12 mini  und das  iPhone 12 Pro Max  folgen im November. Kurz vor der Markteinführung hat Apple nun das erste große Update für iOS 14 veröffentlicht. Und allen iPhone-Nutzern wird geraten, iOS 14.1 zu installieren.

>>>Nachlesen:  iOS-14-Fehler: Das sollten iPhone-Nutzer jetzt tun

Fehlerbehebungen und neue Top-Funktion

Denn die neue Version bringt nicht nur einige Neuerungen, sondern schafft auch diverse Probleme aus der Welt. So sollen mit iOS 14.1 endlich auch die  nervigen Akku-Probleme  gelöst worden sein. Die umfangreichste Neuerung findet man in der App „Fotos“. Hier können nun 10-Bit-HDR-Videos ab dem iPhone 8 wiedergegeben und bearbeitet werden.

Darüber hinaus will Apple folgende Fehler behoben haben:

  • Behebung eines Problems, bei dem einige Widgets, Ordner und Symbole auf dem Home-Bildschirm verkleinert angezeigt wurden
  • Behebung eines Problems, bei dem das Bewegen von Widgets auf dem Home-Bildschirm dazu führen konnte, dass Apps aus Ordnern entfernt wurden
  • Behebung eines Problems, bei dem einige E-Mails in der App „Mail“ von einem falschen Aliasnamen gesendet wurden
  • Behebung eines Problems, bei dem eingehende Anrufe mitunter keine Regionsinformationen anzeigten
  • Behebung eines Problems, bei dem es bei einigen Geräten bei Auswahl einer gezoomten Anzeige und eines alphanumerischen Codes vorkommen konnte, dass die Notfalltaste auf dem Sperrbildschirm vom Texteingabefeld überlagert wurde
  • Behebung eines Problems, bei dem einige Benutzer mitunter nicht in der Lage waren, Titel zu laden oder zu ihrer Mediathek hinzuzufügen, wenn ein Album oder eine Playlist angezeigt wurde
  • Behebung eines Problems, bei dem mitunter keine Nullen in der App „Rechner.“ angezeigt wurden
  • Behebung eines Problems, bei dem die Auflösung beim Video-Streaming zu Beginn der Wiedergabe vorübergehend reduziert wurde
  • Behebung eines Problems, das bei einigen Benutzern die Konfiguration einer Apple Watch für ein Familienmitglied verhinderte
  • Behebung eines Problems, bei dem das Gehäusematerial der Apple Watch in der App „Apple Watch“ falsch angezeigt wurde
  • Behebung eines Problems in der App „Dateien“, bei dem einige MDM-Cloud-Diensteanbieter fälschlicherweise Inhalte als nicht verfügbar angezeigt haben
  • Verbesserung der Kompatibilität mit Wireless-Zugriffspunkten von Ubiquiti

>>>Nachlesen:  So gut sind das iPhone 12 und iPhone 12 mini

>>>Nachlesen:  Alle Infos zum iPhone 12 Pro (Max)

>>>Nachlesen:  So viel CO2 soll das iPhone 12 laut Apple einsparen

>>>Nachlesen:  iPhone 12 mini wird viele Nutzer enttäuschen

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten